Beratung vereinbaren
Rufen Sie uns an
Beratung vereinbaren
Rufen Sie uns an

Prag

Plastische Chirurgie

+420 273 038 930

Ästhetische Dermatologie

+420 225 379 110

Brno

Plast. Chirurgie / Ästh. Dermatologie

+420 513 033 763

Liberec

Plast. Chirurgie / Ästh. Dermatologie

+420 483 033 383

Plasmatherapie - Verjüngung mit Eigenblut

Ambulante minimalinvasive Eingriffe sind der Trend der heutigen Schönheitschirurgie. Auch Perfect Clinic setzt auf sie. “Eine Neuheit im Kampf gegen den Zahn der Zeit ist die Plasmatherapie (Plasmalifting). Natürlich ist es kein Wundermittel, aber eine höchst effiziente Anti-Aging-Methode, die mit körpereigenem Plasma und Thrombozyten auf der Zellebene wirkt,” erklärt leitender Arzt Dr. Roman Kufa die Gründe für das neue Angebot der Klinik. Dieses speziell vorbereitete Blutgemisch enthält unglaubliche 600 % mehr Blutplättchen und Wachstumsfaktoren, die die Bildung neuer Stammzellen und Kollagenproduktion anregen, die mit zunehmendem Alter natürlicherweise nachlassen.

„Die Plasmatherapie basiert auf dem Prinzip der Biostimulation von Kollagenzellen, die in der Haut vorkommen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Hautalterung gerade durch den natürlichen Kollagenabbau verursacht wird, der mit einer schlechten Hydratation und verminderten Aktivität der Fibroblasten (kollagenproduzierenden Zellen) einhergeht. Unser körpereigenes Plasma, das reich an Blutplättchen ist, kann diese Zellen anregen und zur neuen Kollagenproduktion stimulieren. Dadurch wird die Haut regeneriert, sie erscheint strahlend und deutlich verjüngt,” erklärt Dr. Petra Moravcová von der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie Perfect Clinic.

Plasmatherapie - Verjüngung mit Eigenblut

Plasmatherapie - Verjüngung mit Eigenblut

Was ist Blutplasma?

Das Blutplasma ist ein klares Medium in unserem Blut, in dem alle Blutkörperchen, bestehend aus roten Blutkörperchen, weißen Blutkörperchen und Blutplättchen, schwimmen. In dem Plasma selbst (und in den Blutplättchen noch viel mehr) sind Wachstumsfaktoren enthalten. Diese Substanzen (auch Fibroblasten genannt) können die Neubildung von Kollagen anregen und vermögen gleichzeitig, alte Zellen zu „reparieren“ und sie zur Vermehrung zu veranlassen.

Das Wunderprinzip namens Plasmatherapie

Die Methode eignet sich für alle Altersgruppen. Die besten Ergebnisse (vor allem vorbeugend) werden bei den 35–40-Jährigen erreicht, mit leicht erschlaffter Haut und feinen Falten im Gesichtsbereich.

Der gesamte Prozess der Plasmatherapie ist ziemlich einfach. Alles, was man dafür benötigt, sind 8-10 ml Blut aus der Armvene (wie bei einer Standardblutentnahme), welches anschließend in einer Spezialzentrifuge geschleudert wird, damit Blutplättchen nicht beschädigt werden. Die Aufbereitung von Plasma, die vor der Anwendung etwa 10-15 Minuten dauert, erhöht die Konzentration der Blutplättchen und Wachstumsfaktoren bis zu unglaublichen 600 %! Dadurch wird nach dessen Anwendung im jeweiligen Areal die Vermehrung der Stammzellen bis auf das Zehnfache erhöht, und somit werden die natürlichen Heilungsprozesse im Organismus angekurbelt und deutlich gestärkt. Mit anderen Worten: Indem wir die Wachstumsfaktoren mit den Hautstammzellen applizieren, können wir sie zu reifen, adulten Zellen stimulieren, die Kollagenfasern bilden können. Diese sind wiederum für die Regeneration verantwortlich.

In einer Stunde nach Hause gehen

Plasmalifting ist eine ambulante Methode. Es ist kein stationärer Aufenthalt notwendig, Sie kommen und gehen am selben Tag, die Prozedur dauert nicht länger als eine Stunde!

„Die Behandlung wird in einem ambulanten OP nach dem Auftragen einer Betäubungscreme durchgeführt. Wird das Plasma ohne Zugabe von Hyaluronsäure verwendet, wird es mit feinen Einstichen einer dünnen Nadel unter die Haut verteilt. Wenn das Plasma mit einem Zusatz von Hyaluronsäure kombiniert wird, wird eine Kanüle für die wenigen Einstiche benutzt,“ beschreibt den Behandlungsverlauf Dr. Moravcová.

Eine Eis- und Feuchtigkeitsmaske nach der Behandlung ist angeraten. Es ist wichtig, Schwellungen vor und nach der Prozedur vorzubeugen. Nach der Behandlung ist körperliche Schonung angesagt. Die behandelten Stellen sollten 2-3 Tage keiner Sonneneinstrahlung, extremer Wärme oder Kälte ausgesetzt werden. Auf Laser- und Peelingbehandlung sollte man ebenso verzichten. Saunabesuch und Schwimmen sollten auch eingeschränkt werden.

Wir empfehlen, die Behandlung etwa nach einem halben Jahr zu wiederholen. Bei Haarausfall bzw. Alopezie, tieferen Falten, trockener Haut und akneformen Hautreaktionen nach 2-3 Monaten, um den größtmöglichen Nutzen zu erreichen.

Kombination mit Hyaluronsäure und weitere Anwendung

Anders als bei den Hyaluronsäure-Fillern, die der Haut zwar Feuchtigkeit spenden, die Falten auffüllen oder die Gesichtskorrekturen straffen, kommt es bei der Plasmatherapie zu einer echten Regeneration. Das Plasma kann zusätzlich mit der Hyaluronsäure versetzt werden, um eine bessere Hautfeuchtigkeit zu gewährleisten und tiefere Falten sowie eingefallene Gesichtspartien zu korrigieren. Und auch in Kombination mit Aminosäurepräparaten ist Plasma wirksam (Aminosäuren sind Bausteine von Proteinen, die für die Bildung von Kollagenfasern verantwortlich sind).

Ein großer Vorteil dieser Methode ist, dass es ein körpereigenes Material ist, daher sind mögliche allergische Reaktionen praktisch ausgeschlossen. Eine weitere, enorm positive Wirkung wurde sowohl bei der Behandlung von Alopezie als auch bei Verbesserung der akneformen Hautreaktionen und chronischen Defekten sowie Narben nachgewiesen.

Fotogalerie vorher und nachher