Video Beratungsgespräche
Beratung vereinbaren
Rufen Sie uns an

Prag

Plastische Chirurgie

+420 273 038 930

Ästhetische Dermatologie

+420 225 379 110

Brno

Plast. Chirurgie / Ästh. Dermatologie

+420 513 033 763

Liberec

Plast. Chirurgie / Ästh. Dermatologie

+420 483 033 383

Viele Frauen leiden infolge von Alter, Schwerkraft, Geburten und Wechseljahren an Erschlaffung der Vaginalmuskulatur und der Gebärmutter sowie nachlassender Elastizität des Scheidengewebes oder schlichtweg unter dem Aussehen ihrer Genitalien. Das führt häufig zu Beeinträchtigung des Sexuallebens und daraus resultierender psychischer Unzufriedenheit beziehungsweise gesundheitlichen Problemen.

Hier kann eine chirurgische Vaginalverjüngung helfen, indem der Scheideneingang verengt und die äußeren Genitalien korrigiert werden. Dadurch werden die Funktion und das Aussehen der Genitalien verbessert. Bei der Operation arbeiten ein Gynäkologe und ein plastischer Chirurg zusammen, die den Scheideneingang verengen und die anatomischen Strukturen sowie das Aussehen der Genitalien anpassen.

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert je nach Befund zwischen 20 Minuten und einer Stunde. Nach der Operation ist ein Klinikaufenthalt bis zum nächsten Tag erforderlich. In den ersten drei bis fünf Tagen ist körperliche Schonung angeraten, auf Geschlechtsverkehr sollte die Patientin vier bis sechs Wochen lang verzichten.

Das endgültige Resultat der Vaginalverjüngung kann drei Monate nach dem Eingriff beurteilt werden und die Ergebnisse sind in der Regel dauerhaft. Bei schlechter Qualität des Gewebes kann das Problem nach vielen Jahren erneut auftreten.