Beratung vereinbaren
Video Beratungsgespräche
Rufen Sie uns an

Prag

Plastische Chirurgie

+420 273 038 930

Brno

Plast. Chirurgie / Ästh. Dermatologie

+420 513 033 763

Liberec

Plast. Chirurgie / Ästh. Dermatologie

+420 483 033 383

+

Nela Slováková - Brustvergrößerung, Dr. Lukáš Frajer

Nela Slováková, die Gewinnerin der Realityshow Hotel Paradise und Darstellerin in der einzigartigen Dokuserie neohroŽENY ließ sich ihre Brüste mit Silikon vergrößern. Die Operation führte Mitte Oktober der plastischer Chirurg Lukáš Frajer von der renommierten Klinik Perfect Clinic durch. Nela wünschte sich feste, aber gleichzeitig natürlich aussehende Brüste in Körbchengröße drei und laut dem Arzt gab es keinen Grund, diesen Wunsch nicht zu erfüllen. Alles ging gut, Nela hat ihre Genesungsphase hinter sich und ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

„Jetzt, sechs Wochen nach der OP, sehen meine neuen prallen Brüste ganz natürlich aus und ich bin sehr zufrieden. Immer noch, wenn ich mich im Spiegel sehe, sage ich mir, wie schön meine Brüste sind,“ sagt, die Gewinnerin aus der jüngsten Realityshow. Nela hat ursprünglich zwei private medizinische Einrichtungen in Betracht gezogen. „Nach der Konsultation stand für mich die Perfect Clinic als erste Wahl fest. Nicht nur die Herangehensweise von Doktor Frajer, der mir alles detailliert erklärte und sehr vertrauensvoll und erfahren wirkte, hat mich beeindruckt. Auch die moderne Umgebung der Klinik und ihre eindrucksvolle Atmosphäre spielten eine Rolle,“ erklärt die Darstellerin von neohroŽENA.

nela-slovakova

Der plastische Chirurg Lukáš Frajer gehört zum Team von Doktor Roman Kufa. Sie operieren zusammen in der privaten Einrichtung von Perfect Clinic, wo gerade die Brustvergrößerung zu den häufigsten Eingriffen zählt. Seit diesem Frühjahr wirkt jedoch dieses Team auch im Universitätskrankenhaus Motol, in der neu gegründeten Abteilung für plastische Chirurgie. Die Ärzte führen hier plastische Operationen mit ausschließlich medizinischer Indikation durch.

nela-slovakova4b

Von der Konsultation zur Operation

Bereits während der Beratung probierte Nela den Typ und die Größe des Implantats unter einer Spezialwäsche an. Schließlich einigten sie sich mit dem plastischen Chirurg auf das Ergebnis. „Unter Berücksichtigung, Nelas Vorstellung zu erfüllen, verwendete ich eine Größe knapp unter 300 ml, die ihrem Körperbau entsprach, und bei dem Natrelle-Silikonimplantat von Top-Qualität wählte ich das mittlere Profil, das dem Wunsch von Natürlichkeit besser nachkommt,“ beschreibt der Arzt. Eine weitere Maßnahme gegen das „künstliche“ Aussehen war die Platzierung des Implantats so genannt über dem Brustmuskel. „Da Nelas eigene Brüste nicht mehr so fest waren und ihr Halteapparat schlaffer, wählte ich aus diesen Gründen diese Variante. Hätte ich das Brustimplantat unter den Muskel eingesetzt, hätte ich Nela neben dem ziemlich hohen Risiko einer schnellen Absenkung auch einer erkennbaren Unnatürlichkeit ausgesetzt, weil das Implantat unter dem Muskel oben fixiert wäre und die Brustdrüse wäre spontan darüber gefallen,“ erklärte Lukáš Frajer.

nela-slovakova

Mehr Selbstbewusstsein? Nein, ein besseres Gefühl

Wenn Nela darüber spricht, warum sie sich für eine Brustvergrößerung entschieden hat, hat sie dazu eine klare Meinung. „Die Brüste habe ich mir vergrößern lassen, weil ich sie einfach größer haben wollte. Meine eigenen, das gebe ich zu, waren auch nicht so klein, aber größere Brüste sind immerhin schöner. Ich habe sie mir auf jeden Fall nicht vergrößern lassen, damit ich mein Selbstbewusstsein steigere, in dieser Richtung fehlt es mir an gar nichts,“ behauptet sie und schließt gleichzeitig auch ein weiteres Motiv aus, das oft im Showbiz nachgesagt wird: „Ich habe es auch nicht deswegen getan, um Angebote für Fotoshooting zu bekommen, wie es 90 % der tschechischen Models machen. Ich erwarte nichts dergleichen, ich ließ mich nur für mich und für mein Gefühl operieren.“

Fotogalerie